Dawn Medusa Leo Sunset


Copyright

All content Copyright by Lidia Goudinis


 

About

Geboren 1978 in Riga, Lettland, verheiratet.

Diplom in Geoökologie, Gesellenbrief Zahntechnikerin und Msc in Biodiversität und Ökologie.

Seit 15 Jahren autodidaktische  Studien in diversen kreativen Bereichen.

Stil – realistisch, surrealistisch, Fantasy.

Primäre Medien: Öl, Acryl, Gips.

Jahrelange Arbeiten mit: Digital, Pastell, Aquarell, Tusche, Stifte.

Arbeiten: free Works, Portraits, Illustrationen, Storyboard, Postkarten, Logos.

Vorbilder: Boris Vallejo & Julie Bell, Frank Frazetta, Dali, Michelangelo.

 

1
2

Carlos Eduardo Thomas de la Cerda

Carlos Eduardo Thomas de la Cerda – Kunst aus Leichtmetall und Mondlicht

Lieber Gast,

neulich entdeckte ich in der größten Datenautobahn der Welt Kunstwerke solch interessanter Art, dass ich unbedingt darüber schreiben wollte. Jeder hat schon mal Skulpturen aus Metall gesehen. Man denke doch einfach an einen der berühmtesten Schwertträger der Welt, der den Spitzname „ Oscar“  trägt,  mit goldener Haut glänzt und dabei nur circa vierunddreißig Zentimeter groß ist! Ob eine Kreation  aus Kupfer, Zinn, Silber, Edelstahl,  Messing oder Aluminium ist, das erste was mir in den Sinn kommt wenn ich so ein Kunstwerk sehe ist der Gedanke über den Aufwand bei der Herstellung solch einer Arbeit. Ich habe selbst eine Weile im Bereich Edelmetallverarbeitung gearbeitet und weiß  wie viel bei der Objektherstellung schief gehen kann. Eine Skulptur aus Metall herzustellen ist rein handwerklich schon nicht einfach. So eine Arbeit bedarf genaue Planung, handwerkliches Geschick und natürlich eine  Menge Wissen über das Material. Ich bewundere Künstler die mit Metallen arbeiten und deren Handwerk beherrschen.

Carlos Eduardo Thomas de la Cerda ist ein autodidaktischer Künstler der aus Metall Kunstwerke schafft.  Für seine Skulpturen nutzt er die Aluminiumdraht Technik.  Zuerst entdeckte ich das Werk mit dem Namen „un beso“ es  wirkte auf mich so als wäre es aus silbernen Fäden gewebt. So luftig, so fantasievoll und höchst ästhetisch! Dann wurde ich neugierig und fing an nach weiteren Werken zu suchen.“ Perdido en el Tiempo“  und viele andere großartige Arbeiten haben mir wörtlich den Atem geraubt.  Vielleicht gelingt es mir bald etwas mehr über den Künstler und die Herstellungstechnik der Skulpturen rauszufinden, aber bis dahin lieber Gast, einfach googeln und eine eigene Meinung darüber bilden.

Vielen Dank für Deine Zeit mein lieber Besucher,

bis zum nächsten Mal!

Lidia

Edvard Munch, Ausstellung in Hannover

Lieber Gast,

neulich verbrachte ich einen entspannten Vormittag im Sprengel Museum in Hannover. Als Ziel habe ich diesmal die Ausstellung von dem skandinavischen Künstler Edvard Munch ausgesucht.

1863 in Norwegen geborene Künstler hinterließ ein umfangreiches künstlerisches Erbe. Die Ausstellung mit 37 vorwiegend druckgrafischen Werken wurde dem 150. Geburtstag des Künstlers gewidmet.

Sicherlich kennt man viele Munch Werke aus den Kunstbücher und Medien. Seine Radierungen, Lithografien und Holzschnitte sind unverwechselbar emotional und eindringlich. Auch mit einer reduzierten Farbpalette gelang es dem Künstler die Vielschichtigkeit der menschlichen Seele zu offenbaren. Doch schafft meiner Meinung nach kaum eine Glanzillustration solch eine wirksame Transpiration der Gefühle wie ein Original. Man könnte es Aura nennen. Man könnte es Einbildung nennen. Ich nenne es die Magie. Ich gebe zu, bei manchen seiner Arbeiten bin ich wie angewurzelt stehen geblieben und kam gar nicht vom Fleck. Immer wenn ich von Originalen umgeben bin, habe ich ein beharrliches Verlangen diese anzufassen. Ich tue es natürlich nur wenn es erlaubt ist. Dabei fühle ich mich immer wie ein Frevler. Ich bilde mir ein, ich würde ein Teil der magischen Aura stehlen, wenn ich das Werk berühre. Wie gerne hätte ich die wunderbaren Arbeiten im Museum gestreichelt! Allein der Gedanke daran, regt in mir eine irrationale Fantasie als wären die Werke lebendig. Als würde die raue Oberfläche sich warm anfühlen. Als würde es weich und geschmeidig sein wie die Haut.

Ich weiß nicht ob die Personen die Munch portraitiert hat tatsächlich solch eindringende Augen hatten, oder ob der Künstler mit seinem Talent und Können in die tiefsten Tiefen der Seele dieser Menschen geblickt hat. Die dramatische Wirkung der Werke hat bei mir sein Ziel nicht verfehlt. Melancholisch und manchmal etwas traurig, aber unglaublich lebendig und expressiv blickten auf mich die zahlreiche Gesichter von der Wand.

Die Ausstellung ist nicht nur für Munch Liebhaber äußerst interessant. Das Museum bietet dem Besucher eine breite Palette moderner Kunst. Von Dali bis Andy Warhol, es ist für jeden etwas dabei. Bei einem Eintrittspreis von 7 EUR bekommt man somit eine großartige Gelegenheit viel Kunst zu erleben.

Bis demnächst!

Eure Lidia

Vampire

Lieber Gast,

meine aktuelle Skulptur heißt Vampire. Sie wurde in Gips gegossen und ist ca. 28 cm hoch, ohne Sockel versteht sich. Die Idee entstand spontan  wie viele andere meiner Arbeiten. Bei der Ausmodellierung der Zähne kamen mir meine Gebiss-Kenntnisse (zahntechnische Ausbildung) zugute. Eine menschliche Zahnreihe ist schon kompliziert genug. Jedoch das Ausmodellieren von enormen Reißzähnen die ich in das zierliche Gebiss der Frau integriert habe, war eine besondere Herausforderung. Zum modellieren verwende ich am liebsten Lecrons und Sonden in verschiedenen Größen.  Im Schnitt sind es  5 bis 10 Werkzeuge die abwechseln zum Einsatz kommen. Bei dieser Arbeit bedankte ich mich innerlich für das Wissen, welches mir mein damaliger Ausbilder vermittelt hat. „Jedes Zähnchen ist wie ein Männchen, hat ein Köpfchen, Taille und Bäuchlein“. Wie wahr!

Das Ziel bei dieser Arbeit war auf keinen Fall der Wunsch den Betrachter zu erschrecken. Gott behüte! :-) Denn als Liebhaber der Fantasy  aller Art bin ich wie viele andere von den mysteriösen Fabelwesen wie Vampire u.a. fasziniert. Trotz der gefährlich anschauenden Zähne, wollte ich meine Skulptur schön machen.  Ihr eine gewisse Anziehungskraft verleihen die einen bannt. Ob es mir gelungen ist… das entscheidest  Du.

Übrigens, die nächste Skulptur ist bereits im Entstehen!

Bis demnächst!

Eure Lidia

Boris Vallejo& Julie Bell „Imaginistix“ und “The Fantasy of Flowers”

Liebe Gäste,

heute möchte ich meinen Beitrag zwei fantastischen Büchern widmen, die sich neulich zu meiner Sammlung gesellt haben.

Ich habe eine recht ansehnliche Bibliothek mit Büchern zu dem Thema Kunst und freue mich immer wenn etwas Neues dazu kommt.
Boris Vallejo und Julie Bell sind meine großen Vorbilder und natürlich habe ich eine schöne Kollektion ihrer Werke. Doch die oben genannten haben mir bis jetzt noch gefehlt.

Imaginistix ist eine großformatige, gebundene US Prachtausgabe, natürlich mit zahlreichen farbigen Abbildungen von fast 200 Seiten. Das interessante an dieser Ausgabe ist, dass es nicht nur die Werke aus den Letzten Jahren, sondern auch einige sehr alte Arbeiten von Boris und Julie gezeigt werden. Außerdem findet Ihr viele Grundzeichnungen zu den bekannten Werken und sehr interessante biographische Einleitung zu den Künstlern.

 

“The Fantasy of Flowers” ist im Gegensatz zu “Imaginistix” kein Buch mit gemalten Werken, sondern mit Fotographien.  Auf fast 100 Seiten könnt Ihr farbenfrohe Abbildungen der schönsten Blumen genießen und Zitate oder Gedichte interessanter Persönlichkeiten lesen. Mein Lieblingsgedicht ist ein Ausschnitt aus Andrew Marvells Werk: „The Nymph Complaining for the Death of her Fawn”:

 

I have a garden of my own,

But so with roses overgrown

And lilies, that you would it guess

To be a little wilderness.

Ich habe zwar keinen Garten aber dafür einen großen Balkon, der momentan auch wie eine kleine Wildnis aussieht.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag

Bis demnächst!

Eure Lidia

Sirenen

Liebe Gäste,

nun ist es soweit.

Mein neues Bild „Sirenen“ ist fertig! Ihr könnt es unter
Portfolio „new  artworks“ oder in der Gallerie sehen.

Unter der Rubrik Portfolio „snapshots“  könnt Ihr einige Phasen der Entstehung des
Bildes sehen. Ich habe bereits angekündigt, dass ich bei diesem Bild eine neue Technik
angewendet habe. Und zwar habe ich diesmal kein 2D, sondern ein 3D Bild
geschaffen. Dieser 3D Effekt entsteht durch die Skulptur die im Bild integriert
ist. Die Idee war ein Effekt zu schaffen, als würde die Frau aus dem Wasser auftauchen.
Nur ihr Gesicht und teilweise der Hals sind auf der Oberfläche, der Körper ist unter Wasser.

Ich war schon immer ein großer Fan von Illusionsmalerei und
Reliefbilder, der Wunsch so ein Bild selbst zu gestalten entstand somit schon
vor langer Zeit. Nun habe ich es jetzt gewagt. Ich muss sagen es ist schon ein
unglaubliches Gefühl das Bild nicht nur zu sehen, sondern auch fühlen zu
können! Es hat mir viel Spaß gemacht an dem Bild zu arbeiten. Und ich
versichere Euch, es ist nicht das letzte Mal. Ich habe bereits einige
interessante Ideen für weitere 3D Werke.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern auf meiner
Seite und nach wie vor freue ich mich auf Feedback  Eurerseits.

Viele Grüße.

Eure Lidia

Kulturtipp Berlin – Salvadore Dali Ausstellung

Hallo liebe Gäste,

neulich verbrachte ich ein Paar sagenhafte Tage in Berlin.

Die Museumsinsel ist sicherlich eine bekannte Adresse, wenn
man in die geballte Ladung der Kunst und Kultur eintauchen will. Wenn man aber etwas
neues, etwas ungewöhnliches sehen will, kann ich die Salvador Dali Ausstellung
wärmsten empfehlen. Eine große Auswahl an technisch sehr unterschiedlichen
Werken wird dargeboten. Begleitet ist die Ausstellung von fortlaufenden
Dokumentarfilmen über die Techniken der Lithographie u.a. Was sicherlich nicht
nur für Kunst-Studenten interessant ist. Die Ausstellung bietet einen Einblick
in die schöpferische Welt des Künstlers, zeigt seine Vielseitigkeit und
überrascht manches Mal mit neuen, vielleicht für mache unbekannten Seiten des
Künstlers. Ich bin ein Großer Fan von seinen surrealistischen Ölgemälden und
doch war ich begeistert von den meisterhaft transparenten Aquarellen und
eigenwilligen Lithographien. Manches Werk blieb jedoch für mich ein Rätsel, das
gebe ich ehrlich zu. Aber das ist doch auch das tolle an Kunst, man muss ja
nicht alles bis ins Detail verstehen, damit man es lieben kann, nicht wahr?

Die Ausstellung ist täglich geöffnet, die Eintrittskarten
kosten 11€ pro Person. Glückliche Besitzer der CityTourCard bekommen einen kostenlosen
Kurz-Führer zu der Ausstellung.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße.

Eure Lidia

P.S. mein neues Bild ist fast fertig, nur noch paar
Tage! Es ist zwar kein Dali aber trotzdem sehenswert, reinschauen!

Kleine Planänderung

Hallo zusammen,

ich möchte eine kleine Planesänderung verkünden.

Das geplante große Bild, wird später gemalt. Eine andere
Idee hat mich völlig überwältigt. Momentan arbeite ich an einem speziellen Werk.
Es ist in gewisser Weise ein Experiment. In diesem Bild wird ein Detail eingebaut,
welches ich nie zuvor verwendet habe (was aber wahrscheinlich in Zukunft in
meinen Bildern des Öfteren vorkommen wird). Ich kann nur sagen, ich arbeite
sehr intensiv und komme gut voran. Schon bald werdet ihr das Ergebnis sehen.
Ich gebe mein bestes und hoffe wenn ich fertig bin, meine
Freude mit Euch teilen zu können. Natürlich kommen auch einige Bilder aus der
Zeit der Entstehung des Werkes in die Kategorie „Snapshots“. Außerdem denke ich
darüber nach auf meiner anderen Internet-Seite „www.Kunst-Kaffee.de“, uns allen eine bessere Kommunikation  - zum Erfahrungsaustausch oder wenn man über
bestimmte Neuigkeiten aus dem Bereich Kunst berichten will – zu ermöglichen.

Ich schätze in ca. 2 Wochen mit meinem neuen Bild fertig zu
werden. Mit der Seite www.Kunst-Kaffee.de
wird es wohl noch etwas länger dauern. Aber sobald die Seite steht werde ich
darüber berichten.

Bis dato, wünsche ich euch allen viel Spaß beim Besuch
meiner Galerie.

Eure Lidia.

Infos zum neuen Werk

Hallo zusammen.

Ich möchte Euch heute ein bißchen über mein neues Werk erzählen. Diesmal habe ich ein etwas größeres Projekt geplant. Das Bild wird die Maße 100 x 150 auf Leinwand haben und aus dem Bereich “Fantasy” kommen. Was an diesem Bild diesmal besonders ist, ist die Tatsache, dass ich den Inhalt des Bildes in einem Traum gesehen habe. Und ich wusste sofort - das Bild – willst du Malen…

Lasst Euch überraschen, Eure Lidia.





  • An der Dramme 13b, 37124 Rosdorf/Obernjesa
  • 0151/57702130

Fatal error: fatal flex scanner internal error--end of buffer missed in /hp/as/ae/xg/www/wp-content/themes/locus/footer.php on line 2